Chiptuning - Was ist das eigentlich?

Die Motoren aller modernen Kraftfahrzeuge werden von Computern gesteuert - das so genannte Motorsteuergerät ist die Schaltzentrale und kontrolliert und überwacht den Betriebszustand. Parameter wie die Kraftstoffmenge, der Zündzeitpunkt und die Einspritzintervalle werden ebenfalls direkt vom Steuergerät geregelt.

Unter Chiptuning versteht man die Optimierung der werksseitig abgelegten Datensätze in den jeweiligen Steuer- und Speicherbausteinen. Zahlreiche Parameter werden neu abgestimmt und in aufwändigen Mess- und Prüfverfahren weiter verbessert. Zuwächse zwischen 10 und 40 Prozent sind die Regel, bei einzelnen Fahrzeugtypen fällt der Zugewinn an Leistung mitunter noch höher aus - immer unter Beibehaltung aller Wartungs- und Schutzfunktionen der Motorsteuerung.

Durch unseren Eingriff werden Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit und insbesondere die Elastizität spürbar verbessert. Und das alles bei geringerem Kraftstoffverbrauch - gleiche Fahrweise vorausgesetzt! Der Motor wird lebendiger, kraftvoller und agiler.

Warum nicht vom Hersteller?

Bei der Konstruktion eines Motors und der Abstimmung des Steuergerätes muss der Hersteller einen unbequemen Spagat eingehen. Versicherungsklassen, unterschiedliche Spritqualitäten und mangelnde Fahrzeugwartung dürfen sich nicht nachteilig auswirken. Besonders oft muss im konzerneigenen Angebot Rücksicht auf andere Fahrzeugklassen genommen werden - Motoren werden über die Software gedrosselt, um den Preisabstand zur nächsthöheren Fahrzeugklasse zu wahren.

T.M.C. bietet Ihnen im Gegensatz zur Seriensoftware eine individuelle Lösung, die sich perfekt auf die Gewohnheiten und Vorlieben des Fahrzeugbesitzers abstimmen lässt.
Ein Hinweis in eigener Sache:
Steckbare Zusatzsteuergeräte, die den Motoren zur Leistungssteigerung falsche Daten vortäuschen, werden und wurden von uns nicht angeboten. Tuning auf Basis von Fehlersimulationen halten wir für unseriös und gefährlich.